Geschichte

Vipoll - Geschichte 1

Vipoll - Geschichte 2

Vipoll - Geschichte 3

Vipoll - Geschichte 4

Vipoll - Geschichte 5

Vipoll - Heute
1984 - Zur Zeit der Republik Jugoslawien gründeten Marija und Stanko Zver Senior eine private Werkstatt zur Herstellung von Pumpen für Weinkellereien. Kurz danach folgte die Entwicklung und der Bau von Glasflaschen-Spezialwaschmaschinen für Abfüller von Bier und Mineralwasser.
 
1991 - Unter den neuen politischen und marktwirtschaftlichen Verhältnissen wurde die heutige Firma VIPOLL d.o.o. gegründet und beschäftigte anfangs 5 Mitarbeiter.
 
1992-94 - Mit Suzana, Simon und Stanko Zver Junior tritt die 2. Generation in das junge Unternehmen ein. Das engagierte - derzeit noch kleine – Kreativteam hat moderne Maschinen und Anlagen nach westeuropäischem Ausführungs-Standard, im Kerngeschäft für die Getränkeindustrie entwickelt und gebaut. Zu dieser Zeit wurde die erste halbautomatische – später vollautomatische - Maschine für Sterilisation von Weinflaschen gebaut - eine Erfolgsgeschichte, die Vipoll den Markteintritt und Verkauf der Maschinen nach Deutschland und Österreich in großer Anzahl ermöglicht hat. Durch die Entwicklung von universellen Flaschen-Reinigungsmaschinen - für den kleinen und mittleren Leistungsbereich der Weinabfüller – und der ersten Linearfüllmaschinen für stille und karbonisierte Getränke, wird die Produktpalette sinnvoll ergänzt.
 
1996 - Die erste VISIPRAKTIK Rundlauf-Füll- und Verschließmaschine in Langrohr-Ausführung mit mechanisch gesteuerten Füllventilen, wurde für die Bierabfüllung erfolgreich in Betrieb genommen.
 
1998 - Die strategische Ausrichtung auf die Kernkompetenz "Füll- und Verschließmaschinen für flüssige Medien" ist definiert worden. Entwicklung und Herstellung der VISITRON Füllmaschine mit elektronisch gesteuerten Langrohr-Füllventilen wird in Rekordzeit durchgeführt, um anschließend sofort die Kurzrohr-Ausführung mit mechanisch gesteuerten Füllventilen zu realisieren.
 
2001 - Aus der eigenen Fertigung kommt der erste Füllblock mit Rinser, elektro-pneumatisch gesteuerten Kurzrohr-Füllventilen und Schraubverschließer für die Abfüllung von PET-Flaschen. Erfolgreiche Anwendung bei kombinierten Maschinen für Glas- und PET-Flaschen.
 
2002 - Auch Speiseöl und Bier wird ab jetzt in PET-Flaschen abgefüllt.
 
2003 - Die Füller-Peripherie wird durch eigene CIP-Anlagen sinnvoll ergänzt. VIPOLL übernimmt die Verantwortung als Anlagenlieferant und liefert Behältertransporteure mit Anlagensteuerung aus eigener Fertigung.
 
2004 - Unerwartet stirbt der Firmengründer Stanko Zver Senior. Die Kinder übernehmen die Geschäftsführung und die Firma Vipoll mit 40 Mitarbeiter/innen macht startet einer vielversprechenden Zukunft entgegen. Der erste Füllblock für Fruchtsaft "Heiss-" und karbonisierte Getränke "Kalt-Abfüllung" wird hergestellt.
 
2005 - Das Werk in Križevci pri Ljutomeru wird um- und ausgebaut. Durch das neue Büro- und Produktionsgebäude konnten alle Unternehmensbereiche vergrößert werden.
 
2008 - Der erste VISITRON Dosenfüller für die Abfüllung von Bier nimmt die Produktion auf.
 
Über die Jahre wurden alle Maschinen und Systemen entweder mehrmahls modifiziert, um die Betriebskosten des Anwenders zu senken und die Hygienestandarde zu verbessern oder durch innovative Neuentwicklungen ergänzt.

Beispiele:
  • Rooftable Vortische
  • Ultra clean / laminar flow Ausführungen
  • Elektropneumatik direkt am Füllventil (keine Schläuche)
  • Volumetrisches Abfüllverfahren
  • Rinser ohne Schlauchverbindungen
  • PET-Flaschen-Halsringklammern aus einem Stück (keine Federn, usw.)
  • Füllblock ohne Unterbau mit Antriebselementen über dem Füllraum

… und VIPOLL wird weiter entwickeln – es gibt keinen Stillstand !
 
Heute - VIPOLL ist zu einem der führenden europäischen Anbieter für die Herstellung und Lieferung von Fülltechnologie und Abfüllanlagen im Leistungsbereich von 1.000 – 45.000 Behältern/h gewachsen und bedient Kunden aus aller Welt. 80 Mitarbeiter/innen stehen für Kreativität und schnelle, qualifizierte Umsetzung der Aufgaben. In modern eingerichteten Konstruktions- und Verwaltungsabteilungen werden Neumaschinen- und Serviceprojekte bearbeitet, die in der neu eingerichteten Produktion fachmännisch realisiert werden.

Erfahrene, mehrsprachige Mitarbeiter bilden den engagierten Nachwuchs im technischen und kaufmännischen Bereich zielgerichtet aus und sorgen gemeinsam für die Umsetzung modernster Verfahrenstechnik auf höchstem Qualitätsniveau. Kundennähe in Landessprache wird durch erfahrene Vertriebspartner gewährleistet.

In (fast) jedem Land West- und Osteuropas produzieren zufriedene Kunden mit VIPOLL Technologie. In 2010 werden die ersten Installationen im Mittleren Osten und Lateinamerika beendet.

Die professionell partnerschaftliche Zusammenarbeit intern und extern mit Kunden und Geschäftspartnern ist ein wesentlicher Baustein unseres Erfolges, und daran wollen wir festhalten. Dafür stehen die Mitarbeiter und Inhaber – die Geschwister Stanko, Simon und Suzana Zver.